Wie spielt man Online Roulette?

Nachdem wir das Thema mit den Quoten auf der ersten Seite lediglich kurz angerissen haben, möchten wir an dieser Stelle explizit darauf eingehen. Sobald du dich für ein Online Casino und ein Roulettespiel entschieden hast, musst du nur noch deine Einsätze festlegen. Im Sinne von verantwortungsvollem Spielen und nach dem Motto "Spiel nur mit dem Geld, dass du dir leisten kannst zu verlieren!" hat sich folgendes Schema durchgesetzt. Es hat weniger mit Abenteuer und Hau-Drauf-Mentalität zu tun als mit Kalkulation und Voraussicht, aber das sollte dir als Roulettespieler schließlich im Blut liegen. Setze dir ein Limit, wie viel du pro Monat bereit bist, in dein neues Hobby zu investieren. Was du an den Spielen gewinnst, landet auf einem Extrakonto, das in dem jeweiligen Monat nicht angerührt wird. Es ist dein erhöhtes Startkapital im nächsten Monat. Weiterhin entscheidest du dich schon jetzt, wie oft du in diesem Monat spielen möchtest. Teile den Gesamtbetrag durch die Anzahl der Spielabende und du erhältst dein Tagesbudget. Es geht aber noch weiter, denn es empfiehlt sich beim Roulette, immer denselben Betrag zu setzen. Lege dir von deinem Tagesetat einen Posten Roulette und einen Posten "andere Spiele" zurecht. Falls du nur Roulette zocken möchtest, auch gut. Diesen Anteil dividierst du durch die Anzahl der Spiele, die du je Abend bestreiten möchtest, und erhältst somit die Summe, die dir pro Runde zur Verfügung steht. Du kannst sie wie folgt verteilen.

Im Innenbereich des Spielfeldes findest du die einzelnen Zahlenfelder beginnend mit der neutralen, grünen Null, unter der sich die Zahlen 1 bis 36 anreihen. Setzt du auf eine einzelne Zahl, beträgt deine Gewinnchance 1 zu 36 und du bekommst das 35-fache deines Einsatzes. Du kannst deine Chancen verdoppeln, indem du auf die Linie zwischen zwei Zahlen setzt und erhältst bei einem Treffer das 17-fache deines Einsatzes. Wenn du noch eine Runde sichererer (Schleichwerbung) gehen möchtest, setzt du deine Spielmünzen auf das Kreuz zwischen 4 Feldern, besetzt sämtliche Zahlen und ergatterst den 8-fachen Erlös. Wenn du deinen Jeton auf eine Außenkante einer Zeile setzt, beinhaltet deine Wette alle drei Zahlen und dir steht elfmal soviel zu, wie du riskiert hast. Die sicherste Variante des Innenfeldes nennt sich Doppelstraße. Um sechs Felder mit einer einzigen Münze zu besetzen, legst du sie auf die horizontale Linie zwischen den beiden Zeilen am Rand des Spielfeldes (wie bei der normalen Straße). Deine Chance steht 1:6 und du bekommst immerhin noch das 5fache deines Einsatzes.

Du hältst das für einfach? Warte ab, das Outside ist noch einfacher. Unter den Zahlenfeldern findest du drei Kästchen, die üblicherweise die Inschrift 2:1 tragen. Du kannst darin auf die gesamte darüber liegende Spalte (12 Zahlen) wetten. In dieser Gegend des Spieltisches sind ebenfalls Felder mit der Aufschrift 12P (première, das erste Dutzend), 12M (Milieu, das Mittlere) und 12D (dernière, die letzten 12). Was du damit setzen kannst, ist klar, deine Quoten stehen wie bei den einzelnen Spalten. Die einfachen Wetten werden nicht so genannt, weil die anderen schwierig wären, sondern weil du einfach vergütet wirst. Du bekommst genau deinen Einsatz noch einmal dazu gesteckt. Dazu findest du an den Seiten des Spieltisches die Felder Passe (19-36) und Manque (1-18). Ferner kannst du auf alle geraden und ungeraden Zahlen wetten und auf alle roten oder schwarzen Zahlen. Beim europäischen Spielfeld ist das Inside in schlichtem Grün gehalten, um zu erfahren, welche Zahl schwarz und welche rot ist, müsstest du einen Blick in den Kessel werfen. Kleiner Tipp: Du kannst mehrere Wetten kombinieren. Inside + Outside.